Direkt zum Inhalt springen

Anwendungsmöglichkeiten und -grenzen für A2L und A3 Kältemittel

20.02.2019 17:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim
Campus Coblitzallee, Gebäude A, EG, Raum 020A 
Veranstalter:
  • DKV Deutscher Kälte- und Klimatechnischer Verein
Kategorie:
  • Vortrag
Campus.jpg

Norbert Blatz, Danfoss GmbH, behandelt in seinem Vortrag praxisbezogene Themen rund um die Anwendungsmöglichkeiten für Kältemittel und diskutiert Füllgrenzen, Leistungsgrenzen, Komponenten sowie Anlagendesign. Die Kältemittel der Sicherheitsklassen A2L und A3 haben ein sehr niedriges Treibhauspotential (GWP) und werden daher als langfristige Lösung angesehen. Allerdings sind diese Kältemittel als „weniger brennbar“ (mildly flammable) beziehungsweise hoch entzündlich/brennbar eingestuft. Da durch die Brennbarkeit ein hohes Sicherheitsrisiko entsteht, gibt es Regelungen, welche in Folge einige Herausforderungen an die Anwendungsmöglichkeiten und an die erreichbaren Anlagenleistungen stellen.

Regulierende Standards sind zum Beispiel: EN 378, ISO 5149, IEC 60079. In den allgemein zugänglichen Bereichen sind mit brennbaren Kältemitteln derzeit Füllmengen von maximal 150 g erlaubt (Stand April 2018). Welche Leistungen können damit realisiert werden, und wie können höhere erforderliche Füllmengen umgesetzt werden? Welche Designmöglichkeiten bestehen, um Füllmengen zu reduzieren? Eine weitere Herausforderung kann es sein, die geeigneten Komponenten für die jeweilige Anwendung zu bekommen. Neben der funktionellen Freigabe durch den Hersteller, können weitere Freigaben oder Zertifikate erforderlich sein. Dies ist abhängig von der Ausführung und Aufstellung des Systems. An Beispielen wird gezeigt, wie die maximale zulässige Füllmenge auf Basis der EN387 ermittelt werden kann. 

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung

Veranstaltungsort:

Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim Campus Coblitzallee, Gebäude A, EG, Raum 020A
Coblitzallee 1-9
68163 Mannheim

Auf Karte anzeigen

Veranstalter:

DKV Deutscher Kälte- und Klimatechnischer Verein